Eine schöne Liebesgeschichte

Seiltanz zwischen den Zeiten - Hannah Siebern

Rina lebt ein eher ungewöhnliches Leben. Sie wohnt und arbeitet im Zirkus und ihr Freund Ewan ist ein Geist und nur für sie sichtbar. Während der Zirkus Pause macht, besucht Rina eine normale Schule. Ewan wie immer unsichtbar an ihrer Seite, doch der neue Junge in ihrer Klasse, Baxter, kann ihn auch sehen. Baxter macht Rina Angst, denn seine Stimmungsschwankungen sind schwer zu erahnen. Als Ewan verschwindet ist Baxter der Einzige, der ihr helfen kann ihn wieder zu finden.

Den ersten Teil von der Geschichte von Rina und Ewan kenne ich nicht und ich habe während des Lesens nicht
wirklich gemerkt, dass es einen vorherigen Teil gibt.

Mir ist es schnell gelungen in die Geschichte einzusteigen. Der Schreibstil lässt sich super lesen und zieht einen in die Geschichte hinein. Ehe man sich versieht steht man an der Seite von Rina den Alltag einer Schülerin gegenüber.

Die Charaktere sind sehr interessant und Baxter ist, für den Leser, anfangs ein großes Fragezeichen. Der Grund für sein Verhalten ist einleuchtend und logisch, auch wenn mir seine extremem Stimmungen an einigen Stellen auf die Nerven ging.
Meiner Meinung nach gab es einige Kapitel die sich sehr gezogen haben, dennoch mochte ich das Buch sehr.

Das Ende hat mir nicht gefallen, aber ich gönne Rina und Ewan ihr Happy End, auch wenn ich es so nicht erwartet hatte.

Ich werde den ersten Teil auf meine Wunschliste schreiben und ihn hoffentlich bald lesen.

Leseempfehlung.

Ich habe das Buch von dem Verlag bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.